Nach Posts durchsuchen

Wird geladen...

Montag, 31. März 2014

Update - die besten Single Malt Whisky Abfüllungen - Teil 2

Nachdem Teil 1 meines Update der besten Single Malt Whisky Abfüllungen noch 2013 erschienen ist, kommt jetzt endlich der zweite Teil, indem die rauchigen Single Malts "gerankt" werden. In Teil 1 dagegen befindet sich eine Rangfolge von Single Malts, die allesamt mild und fruchtig sind.

Hier sind jetzt die 10 besten Single Mals aufgelistet, die allesamt einen schön rauchigen Geschmack aufweisen. Nirgenswo gehen die Merinungen der Whiskygeister soweit auseinander als bei torfigen Single Malt Whisky. Die einen finden für sie Synonyme wie "verbrannte Reifen" oder "Räucherbomebn", die anderen kommen nach diesen "männlichen", "extremen" Whiskys aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. Wie so oft ist es am Ende eine Frage des Geschmacks. Ich finde in Bezug auf rauchige Single Malts, eine Frage des guten Geschmacks.
Als Bewertungskriterium spielt in meinen Listungen nicht nur das Aroma, sondern immer auch der Preis eine Rolle. Es ist ja auch nicht möglich einen Single Malt für jenseits der 300€ mit einer Abfüllung für 30€ zu vergleichen. Deshalb konzentriert sich diese TOP 10 auf erschwingliche Single Malts.

Platz 1: Ardbeg Uigeadail

Ardbeg von der Insel Islay ist berüchtigt für seine extrem rauchigen Abfüllungen. Der klassische Ardbeg 10 Years sollte im übrigen jeder selbsternannte Whisky-Kenner mindestens einmal probiert haben, um wenigstens mitreden zu können. Ardbeg Uigeadail mit dem sonderbaren Namen landet trotz seines stattlichen Preises von Mitte 50€ auf Platz 1, da er einfach ein außergewöhnliches Aroma hat. Mit seiner wuchtigen Rauchigkeit kommen noch eine Fülle von weiteren Geschmacksnoten zum Vorschein, die perfekt harmonieren. Ardbeg Uigeadail ist kein Whisky für einen schnellen Absacker, man muss sich für ihn Zeit nehmen, da er so viel beinhaltet. Vor allem für erfahrene Single Malt Genießer eine tolle Wahl. In Fassstärke mit 54,1% natürlich auch eine Wucht. Leicht verdünnt entstehen viele weitere Geschmacksnuancen.

Platz 2: Laphroaig 18 Jahre

Laphroaig 18 Jahre ist ebenfalls ein etwas teurerer Single Malt, aber enbenso verdammt gut wie der Uigeadail. Mit 48% sicherlich auch sehr wuchtig, aber durch seine Geschmackstiefe ein Hochgenuss, der mehr als Spaß macht. Laphroaig 18 Jahre ist schon seit mehreren Jahren der Nachfolger des legendären Laphroaig 15 Jahre, den es leider nicht mehr gibt. Der 18 Jahre Laphroaig ist aber trotzdem eine Sensation, der mit Recht soweit oben steht. Beim Laphroaig 18er schmeckt man einfach heraus, dass er etwas ganz besonderes ist. Es ist erstaunlich, dass man bei jedem Schluck noch eine weitere Geschmacksnote entdecken kann. Ganz klar ein Luxus-Single Malt, den es gilt mit Zeit und Freude zu genießen.


Platz 3: Lagavulin 16 Jahre
Der Klassiker von der Insel Islay. Immer öfter auch in Bars zu finden, die nicht auf Malt Whisky spezialisiert sind. Seine hohe Bekanntheit ist gerechtfertigt, da er wirklich ein sehr guter ist, den ich immer gerne wieder genieße, obwohl schon gefühlte hundert mal probiert. Lagavulin hat einfach ein edles Aroma, das mit gut 40€ bezahlbar ist. Warum dann nur auf Platz 3 ? Ganz einfach die anderen beiden sind noch eine Nuance mehrspuriger unterwegs. Ich denke der Lagavulin 16 ist aber vor allem für Einsteiger in die Welt der rauchigen Whiskys eine der besten Optionen.

Platz 4: Bowmore 15 Jahre Darkest
Der Darkest von Bowmore gefällt durch ein herrlich rauchiges Aroma, wobei durch einen zusätzlichen Sherryeninfluss ein tolles Aroma resultiert. Ganz klar ein großer Single Malt Whisky. Vor allem im Vergleich zum Bowmore 12 Jahre ist der 15 Jahre um Klassen besser.

Platz 5: Ardbeg Corryvreckan
Dieser exzellente Single Malt Whisky von Ardbeg müsste im Normal wie der Uigeadail auch unter den Top 3 sein. Da der Corryvreckan noch teurer ist als sein Verwandter von Ardbeg schafft er es "nur" auf den 5. Platz. Auch ein Single Malt für fortgeschrittene Genießer, die sich auch nicht von 57,1% Fassstärke abschrecken lassen. Wie gesagt die Abstufung nur weil er noch teurer im Preis ist, aber geschmacklich Note 1 im Sinne der Rauchigkeit.

Platz 6: Caol Ila 12 Jahre
Caol Ila ist eine geschichtsträchtige Brennerei, die in den letzten Jahren mit vielen besonderne Abfüllungen auf sich aufmerksam gemacht hat. Leider waren diese Abfüllungen sehr schnell vergriffen. Repräsentativ für die besonderen Abfüllungen von Caol Ila steht deshalb hier auf Platz 6 der 12 Jahre Standard, der mit einem leicht salzig-rauchigen Aroma gefällt.

Platz 7: Laphroaig Quarter Cask
Obwohl nur wenig teurer als der 10 Jahre Laphroaig, ist der Quarter Cask meiner Ansicht weitaus besser als der 10er. Der Quarter Cask reift in speziellen Fässern, die sehr schmal sind. Somit nimmt das Destillat viel vom Holzcharakter auf. Das spürt man in der Flasche. Der Quarter Cask ist schön kräftig aber auch sehr gut.

Platz 8: Bunnahabhain 12 Jahre
Bunnahabhain ist auch von der Insel Islay. Im Gegensatz zu einem klassischen Islay Whisky ist der Bunnhabhain zwar auch rauchig aber dafür sehr viel milder. Bunnahabhain 12 Jahre ist eine tolle Abwechslung  zu den ganz "harten" und deshalb ein gern getrunkener, rauchiger Single Malt Whisky.

Platz 9: Talisker Storm
Der beste Single Malt Whisky von Talisker ist der Talisker 18 Jahre. Der 18er hätte einen Platz in den Top 3 sicher gehabt. Leider gibt es ihn nur alle Schaltjahre, weshalb ich ihn aus dem Ranking herausgenommen habe. Ganz neu von Talisker ist der Storm, der ohne Altersangabe wahrscheinlich die mangelnde Verfügbarkeit des 18ers ausgleichen soll. Preislich viel günstiger, leider auch geschmacklich nicht ganz so gut wie der 18er. Der Storm ist der rauchigste Talisker, der außerdem nicht ganz so scharf wie der 10 jährige Talisker ist. Mal sehn wie sich der Storm auf lange Sicht entwickelt. Für mich ein Top 10 Platz.

Platz 10: Springbank 10 Jahre
Wie Talisker ist auch Springbank nicht von der Insel Islay. Springbank ist aus Campbeltown, wo man die Werbetrommel nicht ganz so stark rührt wie bei anderen Destillerien. Qualitativ ist der 10 Jahre alte Springbank ein guter, der eine eigene Geschmacksnote miteinbringt und somit für Varaition unter den rauchigen Single Malts sorgt.

Hier gehts zum Teil 1:
Top 10 der besten Single Malts - "fruchtig, würzig, mild"

Montag, 1. April 2013

Update - die besten Single Malt Whisky Abfüllungen - Teil 1

2009 hatte ich bereits eine Top 10 der besten Single Malt Whiskies bis 50 € erstellt. Das ist zum einen schon eine ganze Weile her und dazu ist mir in den letzten Jahren oft aufgefallen, dass die meisten Leute Single Malt Whisky in zwei grobe Geschmacksklassen einordnen:

- fruchtig, würzig, mild

- rauchig

Natürlich wird unter Kennern noch viel feiner unterschieden. Trotzdem denke ich, dass man die Whisky Welt grob in diese zwei Klassen unterteilen kann. Der eine Whisky Genießer schwört auf die fruchtigen und weichen Single Malts und beschimpft gleichzeitig torfige Whiskies als Rauchbomben. Dem etwas anderen Whisky Fan wird es erst warm, wenn es richtig "smokey" wird und langweilt sich mitunter mit einem sanften Highlander. Deshalb ist es jetzt an der Zeit ist ein neues Ranking unter den Single Malts aufzustellen, das diese Einteilung mit ein bezieht.

Teil 1:
Top 10 der besten Single Malts - "fruchtig, würzig, mild" (Single Malts ohne Rauch- und Torfaromen)

Platz 1: Glenmorangie Nectar D'Or
Im Bereich der weichen Single Malts die Nummer 1. Glenmorangie gehört zur Luxus Gruppe Moët Hennessy – Louis Vuitton S.A. und verkörpert mit seinen Single Malts diese Premium Qualität. Der Nectar D'Or lagert wie die meisten Single Malts in Ex-Bourbon Fässern. Die Besonderheit ist, dass er im Anschluss in Sauternes Weinfässern nachreift, in Fachkreisen "Extra Maturing" genannt. Diese zusätzliche Reifung verleiht diesem weltklasse Single Malt ein facettenreiches Aroma, das nicht nur Whisky Kenner begeistert.

Platz 2: Dalwhinnie 15 Jahre
Dalwhinnie ist ein "Classic Malt", der zu den bekanntesten Singel Malts gehört und das auch zu recht. Für einen relativ günstigen Preis bekommt man ein herrliches Destillat, das ohne Brennen und Stechen beeindruckt. Dalwhinnie ist der Klassiker, der auch vor allem aufgrund des sehr guten Preis-/Leistungsverhältnisses so gut abschneidet.

Platz 3: Balvenie 12 Jahre Double Wood
Balvenie ist die Schwester Destillerie von Glenfiddich. Merkwürdig, dass Balvenie aber nur unter Kennern einen Namen hat. In Fachkreisen wird gemutmaßt, dass Glenfiddich für die Masse und Balvenie für die Genießer hergestellt wird... Normalerweise müsste in dieser Top 10 der 15 Jahre alte Balvenie stehen. Der war aber so begehrt in den letzten Jahren, dass er kaum noch im Handel zu finden ist. Deshalb habe ich mich für den 12er entschieden, der leicht zu bekommen ist und fast so gut wie der 15er. Balvenie hat einen eigenen Charakter, der sich vom Standard Malt deutlich absetzt. Ein Exzellentes Aroma zu fairen Preisen bringt diesem Balvenie die Bronze Medaille.

Platz 4: Dalmore 15 Jahre
Dalmore ist der Single Malt mit dem Hirschgeweih als Label, der auf Reifung in Sherry Fässern setzt. Der 15 Jahre alte Dalmore überzeugt und stellt erfahrungsgemäß auch sehr anspruchsvolle Whisky Genießer zufrieden. Ebenfalls ein schöner Whisky von Dalmore ist der Gran Reserva, der aber leider immer seltener wird, da er unbegreiflicherweise nicht mehr hergestellt wird.

Platz 5: GlenDronach 12 Jahre
GlenDronach ist eine Destillerie, die unter Kennern vor allem aufgrund ihres erstklassigen Sherry-Charackter bekannt ist. Und genau das verspricht GlenDronach 12 Jahre, eine sehr schöne Sherry Note. Diesen Single Malt kann man auch ohne Probleme mal einer Frau zum Probieren geben;-)

Platz 6: Aberlour 15 Jahre Select Cask Reserve
Aberlour ist in letzter Zeit aufgefallen, dass das Flaschendesign auf bauchige Flaschen umgestellt wurde. Qualitativ sehr hochwertig sind die Abfüllungen von Aberlour. Der 15 Jahre alte Aberlour sticht dabei noch ein wenig heraus, der vor allem durch seine fruchtigen Aromen den 5. Platz verdient.

Platz 7: Glenmorangie Quinta Ruban
Ein weiterer Single Malt aus dem Hause Glenmorangie in einer Single Malt Whisky Top 10 sagt viel über eine Destillerie aus. Der Quinta Ruban reift in ehemaligen Portwein Fässern und begeistert somit durch ein fruchtig, kräftiges Aroma. Sensationell gut.

Platz 8: Auchentoshan Three Wood
Auchentoshan ist eine der wenigen Destillerien aus den Lowlands. Die meisten Brennereien befinden sich in den Highlands und speziell in der Speyside Region. Auchentoshan wird oft auch als Frauen Whisky missverstanden, da er extrem weich ist. Der Three Wood reift in 3 verschiedenen Fasstypen, was in vielfältig und interessant im Aroma macht. Wirklich ein schöner Whisky auch für Männer.

Platz 9: Aberfeldy 12 Jahre
Dieser Whisky hat ein eigenes Aroma, das die meisten als speziell bewerten. Für viele ist das speziell positiv, das mit einem Preis um die 30€ noch die Bestenliste hineinreicht. 

Platz 10: Cardhu 12 Jahre
Dieser Cardhu wurde beim letzten Tasting ausgeschenkt, das ich besuchen konnte. Erst war ich ein wenig enttäuscht als ich ihn auf der Tasting Liste sah. Am Ende war nicht nur ich sehr überrascht wegen seinem tollen Auftritt und das für vergleichsmäßig wenig Geld.


Hier gehts zum Teil 2:
Top 10 der besten Single Malts - "rauchig"



Montag, 22. Oktober 2012

Der beste Brandy

Jetzt in der Herbstzeit werden die Tage wieder kürzer und auch draußen wird es wieder ungemütlicher. Kalte Caipirinhas und spritzige Frucht-Cocktails schmecken plötzlich nicht mehr so gut als noch im Sommer. Deshalb richtet sich die Aufmerksamkeit wieder mehr auf bspw Whisky oder Weinbrand. Was viele nicht wissen, Weinbrand ist der Überbegriff für mehrere Spirituosenarten wie Cognac (Weinbrand aus der Cognac Region in Frankreich), Armagnac (Weinbrand aus der Normandie in Frankreich) oder eben Brandy (Weinbrand aus Griechenland und Spanien).
Hier möchte ich den Versuch unternehmen die besten Brandy Abfüllungen, also Weinbrand aus Südeuropa zu bestimmen. Mir ist nämlich aufgefallen, dass da draußen auch ziemlich viel Schrott an Brandy "rumfährt", die den Ruf des oft edlen Destillats kaputt machen. Deshalb hier die weltweit besten Brandy Kracher:

Platz 1:
Cardenal Mendoza CARTA REAL

Zwar kein Schnäppchen, aber tatsächlich ist dieser feine Tropfen jeden Cent wert. Einfach ein Gedicht und ich bin mir sicher, dass den Carta Real auch Leuten schmeckt, die sonst weniger Spirituosen pur genießen. Für mich ganz klar der beste Brandy weltweit.


Platz 2:
Gran Duque D'Alba ORO

"Nur" auf Platz 2 landet der Oro von Gran Duque. Grund hierfür ist der noch teuere Preis von knapp über 100€. Geschmacklich steht der Oro dem Carta Real in nichts nach. Ein himmliches Aroma und klasse Abgang begeistern jeden, der sich solch ein Meisterwerk von Brandy leisten kann oder eben einen reichen Freund hat;-)


Platz 3:
Carlos Imperial
Wenn es um eine Top Platzierung im Bereich Brandy geht, dann darf ein Carlos Brandy natürlich nicht fehlen. Für viele sicherlich bekannt ist der Carlos I. Noch besser ist aber der Carlos Imperial, der noch länger als der Primero im Fass lagert und somit noch mehr her gibt. Ganz klar ein Königlicher Brandy, der die Genießer erfreut und jede Bar nicht nur durch seine edle Flasche kräftig aufwertet.


Platz 4:
Senor Lustau Gran Reserva

Der Lustau gehört sicherlich nicht zu den Mainstream Labels, aber das heißt meiner Meinung nichts. Qualitativ überzeugend und geschmacklich sensationell. Wirklich Extra-Klasse!


Platz 5:
Metaxa Private Reserve


Nicht nur aus Spanien, sondern auch Griechenland stammt erstklassiger Brandy. Metaxa ist dabei sicherlich die bekannteste Marke von dort. Als Premium Produkt gibt es von Metaxa den Private Reserve, der teilweise bis zu 30 Jahre in Eichenfässern reift. Wirklich eine Sensation geschmacklich und ideal nach einem griechischen Gericht!


Platz 6:
Cardenal Mendoza

Normalerweise wollte ich nur eine Top 5 unter den Brandies küren, aber der normale Cardenal Mendoza muss auch noch in dieses Ranking. Da er nicht nur günstigstes Brandy unter dieser Auswahl ist, sondern vor allem auch fast überall zu finden ist und auf jeden Fall qualitativ und geschmacklich ausreichend ist, um zu wissen was ein guter Brandy ist. An die Exklusivität eines Carta Real kommt dieser Mendoza natürlich nicht heran, aber dafür kostet er auch nur einen Bruchteil von den Luxus Brandy Abfüllungen!


Montag, 8. Oktober 2012

Das beste Spirituosen Design


Natürlich steht bei Spirituosen der Inhalt im Vordergrund, dabei vor allem der Geschmack und die Qualität. Trotzdem überzeugen auch viele Spirituosen Labels durch ein kunstvolles, auffallend schönes Design in Form einer schicken Flasche. Große Spirituosen Hersteller wie Moet-Hennessy beschäftigen bestbezahlte Designer, um ihren edlen Tropfen in Szene zu setzen. Andere Spirituosen Imperien hingegen wie Jim Beam oder Johnnie Walker setzen auf klassische Designs, bei denen vor allem die Produkterkennung im Vordergrund steht.

Jeder der selbst eine eigene Bar bei sich daheim hat, kann bestätigen, dass es einigen Gästen auffällt, wenn man eine gut ausgestattete Bar besitzt. Darüber hinaus bemerkt so gut wie jeder Gast, wenn man eine Bar mit besonders markanten Spirituosen Flaschen auffährt.
Folglich möchte ich den Versuch unternehmen die schönsten Designs unter den Spirituosen zu kühren. Noch schwieriger und subjektiver als beim Geschmack ist es sicherlich eine Rangliste betreffend des Aussehens zu erstellen. Hier gehen die "Geschmäcker" wahrscheinlich noch mehr auseinander. Nichtsdestotrotz möchte ich hier die TOP 5 Designs ernennen, bei denen ich u.a. sehr starkes, positives Feedback erhalten habe.

Platz 5:
Nega Fulo Cachaca in der Bastflasche

die aus Bast geflochtene Flasche ist immer ein Blickfang und zieht die Aufmerksamkeit auf sich. Großes Plus, Nega Fulo ist bezahlbar und ideal für Caipirinhas.



Platz 4:
Seagrams Crown Royal

Die Flasche steht bei mir schon seit längerer Zeit, ohne dass ich probiert habe. Geschmacklich kann ich zwar nichts dazu sagen zu diesem Kanadischen Whisky, aber sieht einfach sehr gut aus und zieht auch aus Erfahrung die Blicke auf sich.

Platz 3:
Grey Goose Vodka Großflasche 1,5 L

Habe daheim eine Magnum Grey Goose Flasche zentral platziert und vor allem aus kurzer Entfernung macht das Design ganz viel her. Ähnlich übrigens dem Belvedere Vodka. Auf Bildern kommt es immer nicht so gut heraus, aber jeder der schon einmal eine Grey Goose Flasche in der Hand hatte, weiß was ich meine. Die Spiegelung und Reflexion in der Flasche ist einfach sensationell und designtechnisch überragend. Vor allem die sehr große Flasche verstärkt diesen tollen Effekt. Darüber hinaus gehört Grey Goose Vodka zu besten Vodkas weltweit. Mehr dazu hier: Der beste Vodka

Platz 2:
Corralejo Gran Anejo Tequila

Ähnelt ein wenig dem Seagrams, ist aber nochmal um ein Klasse eleganter, nobler und exklusiver. Einfach ein königliches Design, das beeindruckt. Natürlich ist der Preis ziemlich stolz für einen Tequila. Aber man besitzt hier nicht nur ein Tequila, sondern man besitzt hier fast schon Kunst mit diesem Prachtstück. Wirklich eine absolute Meistleistung das Design. Hier versteht es sich von selbst, dass ich es bis heute nicht über das Herz gebracht habe, diesen Tequila zu öffnen.


Platz 1:
Absolut Unique

Ganz neu im Oktober 2012 auf den Markt gekommen, diente diese neue Spezial Version von Absolut Vodka auch als Anstoß für das Design Ranking. Hatte mir gleich 4 Flaschen bestellt und war mehr als begeistert. Das besondere ist, das jede Flasche eine Einzelanfertigung ist. Das ist wirklich Kunst und verdient in meinem Ranking den 1. Platz. Sieht auch in natura extrem stylisch aus und übertrifft alles, was es bis jetzt von Absolut gegeben hat. Weltklasse!


Falls du weitere tolle Designs von Spirituosen kennst, freue ich mich über einen Hinweis von dir. Bin immer froh über heiße Tips, die in meiner Sammlung noch fehlen.

Montag, 23. Juli 2012

Der beste Gin - aus Deutschland

Ursprünglich stammt Gin aus den Niederlanden und wurde im 17. Jahrhundert als Heilmittel unter dem Namen Genever in Apotheken gehandelt. Vor allem in England wurde das Wachholderdestillat geliebt und geschätzt und es entstand der Name Gin. Folglich stammen auch die meisten Gin Labels aus England wie Beefeater, Bombay, Gordons oder Tanqueray. Deutschland besitzt noch eine relativ junge Gin Geschichte. Das heißt aber gar nichts, denn in der jüngeren Vergangenheit haben sich 3 exklusive Gin Abfüllungen aus Deutschland im Herz der weltweiten Gin Community etabliert:

Zum einen wäre da The Duke Munich Dry Gin. Dieser hochelegante Premium Gin aus München wird als Bio Gin gefeiert. Aber nicht nur seine hochwertigen Zutaten sind erstklassig, auch das fein-milde Aroma mit einem besonders weichen Abgang sind erstaunlich.

Ebenso hochwertig ist der Adler Berlin Dry Gin, der auch einfach als Adler Gin bekannt ist. Hergestellt in der traditionsreichen Preußischen Spirituosen Manufaktur in Berlin begeistert der Adler Gin ebenfalls durch einen erstklassigen Geschmack und stellt so manchen alt gedienten Gin aus England in den Schatten.

Das Highlight unter den Gins aus Deutschland ist jedoch der Monkey 47 Gin aus dem Schwarzwald. Erst seit 2012 auf dem Markt, begeistert der Monkey 47 mit einem extrem komplexen Charakter, der mit fruchtigen und würzigen Aromen umspielt wird. Sehr weich und delikat, trotz der 47% gefällt der Monkey 47% nicht den Gin Fans, sondern nach meiner Erfahrung auch Leuten, die normalerweise gar kein Gin mögen. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass der Monkey auch schon außerhalb Deutschlands in Szene Bars zu finden ist.

Man darf gespannt sein, was in den kommenden Jahren an weltklasse Gin aus Deutschland auf den weiten Spirituosen Markt drängt...

Hier gehts zu den besten Gin weltweit:
Die Weltspitze der beliebtesten Gins

Donnerstag, 19. April 2012

Die besten Liköre

Liköre sind oft als Oma-Spirituose verschrien oder man assoziert auch oft klebrig-süße Kunstalkohole, die nur eine Aufgabe haben; nämlich einen beißenden Fuselalkoholgeschmack zu überdecken.

Weit daneben finde ich! Wer sich einmal in schicken Bars oder Nobel-Clubs umsieht, entdeckt mit Sicherheit auch exzellente Liköre, die nicht nur in Cocktails eine Sensation sind, sondern bei denen auch hartgesottene Pur-Genießer ihrer Spaß haben.
Aber wohl gemerkt, bei keiner anderen Spirituose wie dem Likör trifft es mehr zu, "dass Likör nicht gleich Likör ist". Bei keinem anderen Destillat gibt es so viele Unterschiede, Variationen und Flavors. Da sind zum einen die Fruchtliköre mit Aromen von allen Früchten, die man sich nur vorstellen kann. Die Kräuterliköre, die sich nicht nur der Alm-Joggler reinzieht (auch unter den Kräuterlikören gibt es tolle Lables), dann sind auf alle Fälle Whisky-Liköre zu nennen(übrigens schwer im Trend zur Zeit), aber auch Cremige Liköre wie Baileys muss ich hier aufführen, die von vielen auch gerne selbst zu Hause zubereitet werden.

Deshalb stelle ich hier den Versuch an unter den tausenden Likören auf dem Markt, eine kleine, exklusive Auswahl zu treffen, die sich über die Jahre unter Kennern etabliert hat.

Vor allem in den amerikanischen Metropolen, wie New York, Los Angeles und Miami, taucht immer wieder ein Name auf: Hpnotiq Liqueur

Dieser blauschimmernde Likör ist der Shouting-Star zur Zeit und wird vor allem von vielen weiblichen Feierbegeisterten geliebt. Wem sich Hpnotiq als Mann zu bunt und zu süßlich ist, der sollte am liebsten mal einen Blue Hulk Cocktail (3/4 Hpnotiq + 1/4 Hennessy Cognac)probieren, sprech da aus eigener Erfahrung und weiß noch genau, wie der mich überraschend verzwirbelt hat damals in Miami...

Ein weiterer Spitzen-Likör ist Bénédictine DOM. Die Bezeichnung DOM kennt man ja normalerweise nur von Edel-Champagnern wie DOM Perignon. Bénédictine ist zwar nicht ganz so fein, aber trotzdem ein Likör, der in einer ausgesuchten Bar einen Stammplatz hat - und das zurecht.

In England sehr oft und auch vereinzelt hier in Deutschland habe ich After Shock gesehn. Ganz ehrlich, das ist kein Weltklasse Likör, aber dafür ein welklasse Party-Likör. Echt verrückt, mit After Shock auf der Party bleibt niemand nüchtern...Übrigens echt Geschmacksache, ob man eher den roten oder blauen mag.

Ein absoluter Exklusiv-Likör ist St.Germain. Wer den Geschmack der Holunderblüte mag, liebt diesen französischen Likör. Sehr edle Flasche und auch deshalb fast nur in 5 Sterne Bars zu finden.

Whisky-Liköre haben ebenfalls mächtig Vortrieb. Auch große Hersteller wie Jim Beam (Jim Beam Honey) oder Jack Daniels (Winter Jack) haben dies erkannt. Auch für den Geldbeutel oft geschickter, als ein edler Scotch, gibt es hier meiner Ansicht den Irish Mist und Drambuie, die mich überzeugt haben. Wirklich schöne Tropfen, die Spaß machen.
.

Sonntag, 18. März 2012

Der weltbeste Vodka - Top 5

In den letzten paar Jahren hat sich Vodka in Deutschland zu einer Trend-Spirituose entwickelt. Vergangen sind die Zeiten, in denen Vodka mit Kartoffelschnaps assoziiert wird, den man zu jeder Tageszeit in Russland runterspült.
Mittlerweile ist Wodka ein Luxus und Szene Produkt, das stilvoll und manchmal auch ein wenig dekadent als Genussmittel dient.
Bei fast keiner anderen Spirituose wie Vodka gibt es aber auch eine riesengroße Auswahl im Fachhandel mit jedem Tag neuen Produkten, die auf den Markt drängen, von denen nicht jeder hält, was er verspricht. In Bezugnahme auf mein Vodka Ranking, das ich 2009 aufgestellt habe, möchte hiermit eine neue Top Liste aufstellen.

Platz 1: Belvedere Vodka

Dieser Vodka ist für mich zur Zeit der beste Vodka, der in Deutschland zu kaufen ist. So weich, so rein, so elegant - einfach überragend der Belvedere Vodka. Belvedere stammt aus Polen und wird aus Roggen hergestellt und aufwendigst rein mehrere Male destilliert. Eisgekühlt - ein Traum!

Platz 2: Grey Goose Vodka

Grey Goose Vodka ist der Vodka der Club-und Partyszene und wird auf fast allen noblen Events ausgeschenkt. Grey Goose wird Frankreich in der Nähe von Bordeaux hergestellt und hat sich durch seine exklusiven Geschmack einen Weltruhm erarbeitet.

Platz 3: Stolichnaya Elit Vodka

Stolichnaya Elit ist die Super Premium Version des bekannten Stolichnaya Vodka mit rotem Etiquett. Der Elit ist aber um Klassen besser und erhebt den Anspruch zu den besten Vodkas der Welt zu gehören. Extrem weich und mild im Geschmack und man kann ihn pur fast wie Wasser trinken. Wirklich sehr exklusiv, leider auch im Preis exkluisv....

Platz 4: Beluga Vodka

Wie Stolichnaya Elit kommt auch der Beluga Vodka aus Russland und gehört nicht nur dort zu den Lusxus Vodkas. beluga Vodka ist eine absolute Spezialität, die sich zu Leckereien wie Kaviar ergänzend eignet. Beluga Vodka hat einen leichten, edlen Eigengeschmack, weshalb Kenner ihn besonders schätzen.

Platz 5: Russian Standard IMPERIA

Russian Standard Imperia hat sich etabliert unter der Weltspitze der Vodkas. Mit seinem weichen aber auch leicht würzigen Charakter hat er in Deutschland viele Vodka Genießer überzeugt. Ein toller Vodka aus Sankt Peterburg.